Kontakt: 0151-58555872
Kontakt: 0151-58555872 

Therpiehundeausbildung im Landkreis Rhön-Grabfeld

 

 

Für die Arbeit als Therapiebegleithund eignen sich Hunde jeglicher Rasse und Größe.  Sie sollten sehr wesensfest und gesund sein. Mindestalter bei Ausbildungsbeginn 8 Wochen. Hier liegt der Vorteil ganz klar darin, dass der Welpe schon langsam in seine zukünftige Aufgabe eingeführt wird. Hohe Belastbarkeit wird für ihn später kein bzw. weniger das Thema sein.

 

Was tut ein Therapiebegleithund?

 

Ein Therapiebegleithund ist entsprechend seines Einsatzgebietes ausgebildet und begleitet seinen ebenso spezialisierten und ausgebildeten Menschen zu Einsätzen.

Egal, ob der Einsatzbereich eine schulische Einrichtung, eine Praxis, ein Kindergarten, ein Seniorenzentrum etc. ist - ein Therapiebegleithund sollte in seiner Ausbildung grundsätzliche Dinge lernen, die beispielsweise die Tätigkeit des Therapiehundeführers unterstützen.

Er muss verläßlich, umweltsicher, belastbar sein, sollte Spaß an seiner Tätigkeit und am Umgang mit Menschen haben.

 

Allgemeines zur Ausbildung

 

Die Basis der Erziehung eines Therapiebegleithundes ist immer zielgerichtet auf sein späteres Einsatzgebiet.

 

Welpe

  • Wird der Hund von Welpe an als Einsatzhund ausgebildet, so wird er bereits ab diesem Zeitpunkt entsprechend "geprägt".

 

erwachsener Hund

  • hier muss mit dem Eignungstest herausgefunden werden, ob der erwachsene Hund alle Kriterien für eine weitere Ausbildung als Therapiebegleithund erfüllen kann.

 

 

Voraussetzungen für den Hund

 

  • Einwandfreier Gesundheitszustand
  • Kommunikationsfreudig
  • Geduld & Gelassenheit
  • Lernbegierig
  • Hohe Reiztoleranzschwelle
  • Offenheit gegenüber Menschen
  • Ausgesprochen tiefe Beziehung zum Besitzer
  • Aggressionslosigkeit
  • hohe Toleranz gegenüber Stress
  • Wesensfest und stark belastbar

 

 

Ausbildunginhalt für den Hund
 

Eignungstest (56 Testsituationen)

  • für die Ausbildung zum Therapiehund. Der Schwerpunkt liegt dabei im zwischenartlichem Sozialverhalten / Mensch-Hund.

Vorbereitungskurs

  • Therapiebegleithund (Gruppenunterricht) - 10 x 60 min. (1 x wöchentlich)

Präsenzunterricht Theorie/Praxis

  • Ausbildung zum Therapiebegleithund-Team   - 30 Stunden

Sachkundeprüfung

  • Sachkundeprüfung (Theorieteil)
  • Therapiebegleithundeprüfung (Praxisteil)

Abschlussprüfung

  • Abschlussprüfung zum Therapiebegleithund-Team
  • Zertifikatübergabe

 

Dauer

 

6-8 Monate, Gesamtstunden ca. 40 Unterrichtseinheiten


Termin

 

Beginn jederzeit möglich. Die Ausbildung findet wöchentlich statt.

 

Preis

 

auf Anfrage

 

Den Menschen – egal welchen Alters – kann der Hund Licht in die Dunkelheit bringen.

 

Sie haben Fragen zur Ausbildung oder möchten sich Anmelden ?

So nehmen Sie Kontakt mit uns auf

 

0151-58 555 872

 

info@hundeschule-rattinger.de

 

 

Alternativ freuen wir uns auf Ihre Nachricht!

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundeschule Rattinger